Unternehmensgeschichte

Historie:

1999 wurde die Befrachtungsgesellschaft mit Sitz in Regensburg als 100 %ige Tochter der niederländischen Euro Bevrachting Ben van Dijk B.V. gegründet. Anlass war die notwendige Präsenz, der nautisch und schiffstechnisch kritischen Schnittstelle an der Donau in Regensburg. Damit waren die Voraussetzungen gegeben, die Verlader qualifiziert und kompetent über die Wasserstrasse von / zu den ARA – Häfen mit den Verladeplätzen an der Donau bis hin zum Schwarzen Meer, zu begleiten.

Bereits in 2001 übernahm das Management vor Ort 50 % der Geschäftsanteile und die Gesellschaft firmiert seit diesem Zeitpunkt als Euro Bevrachting Germany GmbH.

Um den Anforderungen eines schnell wachsenden Marktes, insbesondere aber um den Bedürfnissen der Verlader gerecht zu werden, wurde es notwendig, einen Wandel vom reinen Befrachtungsunternehmen hin zum Reedereibetrieb mit eigenem Schiffsraum zu vollziehen.

Dabei fanden insbesondere die nautisch sehr anspruchsvollen und rasch wechselnden Rahmenbedingungen der Donau Berücksichtigung. Dies ist heute wirkungsvoll umgesetzt mit dem Einsatz von sehr flach gehendem Equipment.

Der Aufbau von Tochter- und Beteiligungsfirmen entlang der Donau wurde parallel zum eigenen Reedereibetrieb vorangetrieben und damit ein flächendeckendes Netz im gesamten Donauraum geschaffen. Der Verlader wird den Bedürfnissen entsprechend in seiner Muttersprache und Mentalität betreut.


Euro Bevrachting - Heute

Die Euro Bevrachting – Gruppe ist heute einer der führenden Anbieter von Binnenschiffstransporten vom Rhein über den Main und Main-Donau-Kanal zur Donau bzw vice versa. Die Verkehrsleitung der Flotte wird von Regensburg aus, in enger Abstimmung mit Rotterdam, den Erfordernissen der Kundschaft entsprechend, gesteuert.

Dabei bilden neben 27 eigenen Binnenschiffen noch ca. 70 – 80 selbstfahrende Motorschiffe an den Kontoren in Rotterdam und Bukarest eine disponible Flotte von ca. 120.000 to Tragfähigkeit. Schiffseinheiten mit einem Ladevolumen von 350 to – 4.000 to, vom Einzelfahrer bis hin zu Schubverbänden ermöglichen unseren Kunden eine flexible Gestaltung der Lieferlots.

Das Fahrtgebiet der Schiffe von den ARA – Häfen bis zum Schwarzen Meer beträgt über 3.000 km. Transportketten über die Seehäfen, z.b. den klassischen Donau-See-Verkehren aus einer Hand runden das Logistikangebot ab.

Der Zugriff auf diesen individuell einsetzbaren Schiffsraum ermöglicht es der Euro Bevrachting – Gruppe auch große Warenströme zuverlässig und termingerecht zu bewegen.

Qualität ist dabei eines unserer wichtigsten Unternehmensziele. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, bestehen bewährte Qualitätskontrollen, die kontinuierlich vertieft werden. Dies wird u.a. nach außen dokumentiert mit den Zertifikaten der Standards GMP + B 4.2.

Mit dem Ziel die Unternehmensführung und Unternehmensnachfolge für die Zukunft abzusichern, haben wir uns entschlossen, unsere Unternehmensstruktur zu ändern und firmieren seit dem 01.01.2011 unter Euro Bevrachting Germany AG.